home loans
home loans

Bürozeiten

Montag - Freitags

8:00 Uhr - 12:00 Uhr

07445 - 6336


Sonstiges

Entstehung Drucken

Entstehung der Sozialstation Pfalzgrafenweiler

Begonnen hat alles damit, dass im Laufe des Jahres 1977 verschiedene Gemeinderäte an den damaligen Bürgermeister Galsterer herantraten, dass es an der Zeit wäre eine Krankenschwester einzustellen.

Schnell wurde klar, dass dies nicht durch die Gemeinde zu finanzieren ist, sondern dass es notwendig wird einen Verein zu Gründen. In der Gemeinderatsitzung vom 6.12.1977 wurde über eine Satzung für diesen Verein verhandelt und am 7. Dezember 1977 wurde dann im Hotel Schwanen in Pfalzgrafenweiler der Krankenpflegverein Pfalzgrafenweiler gegründet. Erster Vorsitzender damals war Herr Dr. Heide. Der Zweck war, dass dieser Verein ausgebildete Krankenschwestern einstellt, die für die ganze Bevölkerung da sind und dieser als gemeinnütziger Verein geführt wird.

Beschlossen wurde auch, dass der Ausschuß des Vereins aus folgenden Personen besteht: Vorstand, je ein Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde, zwei Vertreter der bürgerlichen Gemeinde, ein Vertreter der Ärzteschaft, sowie 3 Vertreter aus der Mitte der Mitglieder.

Im Jahr 1978 schloss sich auch der Krankenpflegeverein Herzogsweiler an, der bereits 1970 gegründet wurde. Es wurde damals eine Krankenschwester fest angestellt und zwei weitere waren als Vertretungen tätig.

Im Jahr 1981 übernahm Frau Hilde Gall die Vorstandschaft des Vereins, bereits damals wurde klar, dass der Verein die vielfältigen Aufgaben alleine nicht mehr übernehmen konnte und man dachte darüber nach eine Diakoniestation zu gründen. Hierbei wurden die Kirchengemeinden gefragt ob es eine Möglichkeit gibt, dass sie die Trägerschaft einer Diakoniestation übernehmen. Es war eine sehr schwere und von vielen Sitzungen geprägte Zeit und wurde dann aus finanziellen Gründen nicht möglich.

Am 9.11.1982 wurde dann die Sozialstation gegründet, damals wie heute steht die Sozialstation unter dem Dachverband des Diakonischen Werkes in Stuttgart.

Im Jahr 1994 wurde erneut über die Trägerschaft diskutiert und man kam zum Ergebnis, dass man eine gemeinsame Sozialstation für die Gemeinden, die Krankenpflege- und Fördervereine der Gemeinden in Form eines Zweckverbandes gründet. Die beteiligten Gemeinden waren Pfalzgrafenweiler, Waldachtal, Grömbach, Wörnersberg und auf Grund der speziellen Lage auch Garrweiler als Teilort der Stadt Altensteig.

Zum 1.1.1995 wurde dann die heutige Sozialstation gegründet. Das Beschlussfassende Gremium ist die Zweckverbandsversammlung, die bis heute aus folgenden Mitgliedern besteht: bürgerliche Gemeinden Pfalzgrafenweiler, Grömbach, Wörnersberg, Waldachtal,Altensteig-Garrweiler, die Krankenpflegevereine Pfalzgrafenweiler Waldachtal und Garrweiler/Grömbach/Wörnersberg.

All diese Gremien sind als Mitglieder im Dachverband des Diakonischen Werkes in Stuttgart und halten sich an die dort gegebenen Vorgaben und Richtlinien. Dies gilt sowohl für die Preisgestaltung als auch für die Aufgaben in der Betreuung der Patienten.